Gründung der relog GmbH durch fünf ehemalige Mitarbeiter der Nixdorf Computer AG Werksvertretung Hannover.

Die Ausrichtung des Geschäftes in den Gründerjahren:

  • Vertrieb und Wartung der Nixdorf Hard- und Software, u.a. des Lohnprogrammes COMET und der dazugehörigen Nixdorf Hardware.
  • Programmierung von Individualprogrammen, auch von Lohnprogrammen.

Entwicklung des Unternehmens bis heute

  • bis heute

    Aktuelles

    Entwicklung zu einem Franchise-System mit insgesamt 40 Standorten im gesamten Bundesgebiet. Heute betreuen die relog Franchise-Partner insgesamt ca. 5.000 Mandanten mit monatlich ca. 1 Mio. lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnungen.

  • 2013

    Standort relog Bonn

    Der Standort relog Bonn wird unter der Leitung von Henning Rodemann eröffnet und ist zuständig für die Gebiete Bonn und Aachen.

  • 2008

    Übernahme und Gründung

    Übernahme des Kundenstammes vom Großhandelsverband Hannover und Gründung einer Niederlassung in Hannover. Es wurden ca. 70 Mandanten mit monatlich ca. 3.800 lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnungen übernommen.

  • 2006

    Umfirmierung

    Umfirmierung der relog Dresden oHG in relog Dresden GmbH & Co. KG.

  • 2006

    Umfirmierung

    Umfirmierung der Standorte Burgwedel und Magdeburg in relog-lohn GmbH und relog-lohn GmbH Magdeburg.

  • 2006

    Umfirmierung

    Umfirmierung der Ludwig Busse und Dieter Czudnochowski GbR in relog Dresden oHG.

  • 2003

    Gründung GbR Rechenzentrum für Lohn und Gehalt in Lüneburg

    Das relog GbR Rechenzentrum für Lohn und Gehalt in Lüneburg wurde durch Ludwig Busse und Hartmut Keplin gegründet.

  • 2000

    Übernahme relog GmbH in Heidenau

    Die relog GmbH in Heidenau wurde von Ludwig Busse und Dieter Czudnochowski übernommen. Zusammen mit Dieter Czudnochowski erwarb Ludwig Busse den Kundenstamm der relog GmbH in Heidenau. Hier wurden monatlich für ca. 70 Mandanten ca. 1.200 laufende Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellt.

  • 1996

    Eröffnung Standort Magdeburg

    Ludwig Busse eröffnet den Standort relog Magdeburg als Einzelunternehmen. Für den Raum Sachsen-Anhalt wurde die relog Magdeburg als eigenständige Firma gegründet.

  • 1995

    Übernahme durch Ludwig Busse

    Übernahm Ludwig Busse den Kundenstamm der relog GmbH in Burgwedel. Die relog GmbH hatte zu diesem Zeitpunkt 3 Mitarbeiter. Für ca. 120 Mandanten wurden monatlich ca. laufende 2.800 Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellt.

  • bis 1995

    Standorteröffnung

    Es wurden Standorte in den neuen Bundesländern eröffnet und die Rechtssituation änderte sich. Nur die neuen Niederlassungen Heidenau bei Dresden und Halle an der Saale hatten langfristig Bestand. Herr Schiebeck, einer der fünf Firmengründer, wurde in den Folgejahren sowohl Geschäftsführer in Heidenau bei Dresden als auch in Burgwedel. Herr Schinn, ein weiterer Firmengründer, wurde Inhaber der Einzelfirma in Halle.

  • bis 1989

    Wandelung

    Die relog GmbH wandelte sich von einer Vertriebsgesellschaft zu einem Dienstleister für laufende Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Die Anfangsinvestitionen für das Nixdorf Lohnprogramm COMET sowie der dazugehörigen Hardwareausstattung waren nur für größere Unternehmen lohnenswert. Interesse an effizienter und kostensparender Abwicklung der laufenden Lohn- und Gehaltszahlungen wurde jedoch auch früh von kleineren oder mittleren Unternehmen geäußert. Aufgrund der steigenden Nachfrage dieser Mandanten übernahm die relog GmbH als Dienstleister die Erstellung der laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen. In den Jahren bis 1989 erfolgte dann sukzessive der Wandel von einer Vertriebsgesellschaft für Hard- und Software der Nixdorf Computer AG hin zu einem Dienstleister für laufende Lohn- und Gehaltsabrechnungen.

  • 1976

    Gründung

    Gründung der relog GmbH durch fünf ehemalige Mitarbeiter der Nixdorf Computer AG Werksvertretung Hannover. Zunächst war das Unternehmen nur in der Region Hannover aktiv.